Familie Raab - Lebenslauf und Persönliches

Bedeutung von RAVEN

Als Roman Raab vor einigen Jahren den Entschluss fasste, sich als Schlosser selbständig zu machen, war auch sofort die Idee geboren, den Raben - in Anlehnung an unseren Familiennamen Raab - als unser Markenzeichen zu verwenden. Und vom Raben war es nur mehr ein kleiner Sprung zum englischen Raven für unseren Firmennamen. So entstand 2014 die Raven Metall Design e. U..

 

Aufgrund des hohen Wiedererkennungswertes unseres Logos war es naheliegend, dieses auch für die Vermarktung unserer Edelbrände zu verwenden, welche wir hobbymäßig in kleinen Mengen erzeugen. Unter dem Namen Raven Edeldestillerie bieten wir besondere und teils seltene Sorten zum Verkauf an.

Persönliches über Familie Raab

Wir sind Alexandra und Roman Raab und wohnen mit unseren Töchtern Alannah und Kadlin im schönen Mühlviertel in Oberösterreich. Unsere Projekte nehmen viel Zeit in Anspruch, wir würden aber keinesfalls darauf verzichten wollen. Damit auch genug gemeinsame Zeit für uns selbst sowie mit unseren Töchtern bleibt, bedarf es einer guten Organisation. Auch wenn es manchmal etwas stressig zugeht, so haben wir bislang immer alles unter einen Hut gebracht. Unsere Familienzeit nutzen wir gerne für Ausflüge in die Natur oder es wird einfach gemütlich zuhause miteinander gespielt, gesungen, getanzt, gebastelt, vorgelesen, ...

RAVEN - Familienbetrieb Raab - Familie Raab

Außerdem freuen sich unsere Mädels, besonders die Große, wenn sie mithelfen dürfen. Zum Beispiel beim Obst sammeln für das Schnapsbrennen oder beim Aufräumen der Werkstatt samt Einsortieren von Schrauben und sonstigem Kleinmaterial.

Roman Raab - Berufliches & Privates

Meine berufliche Karriere begann mit dem erfolgreichen Lehrabschluss zum Metalltechniker - Fahrzeugbautechnik im Jahr 2007. Ein Jahr darauf wechselte ich in den Edelstahlanlagenbau und sammelte einige Jahre Berufserfahrung in der Verarbeitung von Edelstahl. Auch privat beschäftigte ich mich zunehmend mit diesem Werkstoff und absolvierte 2011 schließlich die Meisterprüfung für Metalltechnik für Metall- und Maschinenbau.

 

Mit einigen Kursen wie SPS-Programmieren oder veschiedenen Schweißkursen bildete ich mich laufend weiter fort. Im Jahr 2014 gründete ich schließlich die Raven Metall Design e. U. und legte meine zweite Meisterprüfung für Metalltechnik für Land- und Baumaschinen erfolgreich ab. Meine dritte Meisterprüfung zum IWS (International Welding Specialist) sowie zum Schweißwerkmeister absolvierte ich dann ein Jahr darauf.

 

Kleinere Kurse und Fortbildungen besuche ich weiterhin regelmäßig. Etwas "Großes" habe ich derzeit aber nicht geplant, auch weil mir die Zeit dafür fehlt. Und man kann nicht nur arbeiten. Hin und wieder braucht man auch etwas Ruhe und Zeit für sich und mit der Familie, um seine Batterien wieder aufzuladen. Bei gemeinsamen Ausflügen oder beim Schnapsbrennen finde ich die nötige Erholung. Genauso gerne lese ich ein spannendes Buch oder geschichtliche Artikel.

Alexandra Raab - Berufliches & Privates

Im Jahr 2006 absolvierte ich die Matura und startete dann im Backoffice der Kundenbetreuung eines renommierten Versicherungsmaklers. Nach etwa zwei Jahren wechselte ich ins Produktmanagement, wo ich sehr eng mit der IT zusammenarbeitete. Schon bald übernahm ich abteilungsübergreifende Aufgaben und 2014 bin ich schließlich ganz in die IT-Abteilung gewechselt. Aktuell bin ich immer noch dort tätig, allerdings "nur" mehr Teilzeit, damit genug Zeit für die Familie sowie unsere eigenen Projekte bleibt.

 

Bei RAVEN bin ich in erster Linie für die Bereiche Marketing sowie die gesamte IT inklusive Onlineauftritt zuständig. Weiters unterstütze ich Roman bei der Kundenverwaltung und manchmal auch in der Werkstatt.

 

Da Mediendesign und Fotografieren zu meinen Hobbies zählen, lassen sich in diesen Punkten Freizeit und Arbeit sehr gut kombinieren. Mir macht das Gestalten von neuen Visitenkarten, Etiketten und und und sowie das Warten unserer Websites einfach Spaß. Ausflüge mit der Familie, alles rund um Musik sowie das Schnapsbrennen dürfen in meinem Leben auch nicht fehlen. Und das restliche bisschen Freizeit, das sonst noch abseits von Beruf und Haushalt bleibt, verbringe ich mit Handarbeiten oder Lesen. Denn einfach mal still sitzen und gar nichts tun liegt mir überhaupt nicht.